Dame mit Vergangenheit

Politik | Porträt: Barbara Tóth | aus FALTER 33/13 vom 14.08.2013

Mit der Raiffeisen-Managerin Michaela Steinacker holt ÖVP-Chef Michael Spindelegger eine alte Vertraute an seine Seite. Nicht alle verstehen das

Ein persönlicher Termin bei Michaela Steinacker? Schwierig. Die Spitzenmanagerin scheint derzeit beruflich sehr gefordert zu sein. Als Generalbevollmächtigte für Immobilien bei Raiffeisen Evolution sei sie leider ständig auf Dienstreisen in Mittel- und Osteuropa, weiß ihre professionell freundlich-abweisende Assistentin. Der Monat August sei bereits ausgebucht, und auch für den September schaue es schlecht aus.

Für Gespräche mit Journalisten hat die neue Nummer zwei auf der Bundesliste der ÖVP offenbar kaum Zeit. Auch Wahlkampftermine sind in Steinackers straffem Kalender noch nicht eingeplant, zumindest kann die ÖVP-Parteizentrale keine übermitteln.

Seltsam. Denn die Immobilienmanagerin mit perfektem Auftreten und stattlichem ÖVP-Stammbaum wird nach den Nationalratswahlen nicht irgendeine Hinterbänklerin im ÖVP-Parlamentsklub sein.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige