Mogulpackung Der Medienmarkt

Der Amazon-Boss kauft sich die Washington Post

Medien | aus FALTER 33/13 vom 14.08.2013

Für 250 Millionen Dollar, aus seiner Sicht eine Kleinigkeit, hat der 28 Milliarden schwere Amazon-Gründer Jeff Bezos die renommierte Washington Post vergangenen Montagabend gekauft.

Bezos bemühte sich, nach seiner Akquise nicht als Zerstörer, sondern als Mäzen des 1877 gegründeten Blattes aufzutreten: "Die Zeitung hat gegenüber dem Leser eine Pflicht zu erfüllen, nicht aber gegenüber ihren Eigentümern.“ Kündigungen seien nicht geplant. Sehr wohl wolle der Internetverkaufsprofi aber nach Wegen suchen, das Tageszeitungsgeschäft im Netz profitabler zu machen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige