Schöne grüne Shoppingschneise

Stadtleben | Bericht: Christopher Wurmdobler | aus FALTER 33/13 vom 14.08.2013

Die Fußgängerzone ist da: Mariahilfer Straße und Umgebung werden ab dieser Woche verkehrsberuhigt

Tabula rasa: In den vergangenen Wochen haben Arbeiter auf der Mariahilfer Straße ziemlich viel entfernt. Dort, wo ab sofort Wiens größte Einkaufsstraße zur größten - provisorischen - Fußgänger- und Begegnungszone der Stadt wird, hat man Bodenmarkierungen vom Asphalt abgeschliffen, Schilder und Ampeln demontiert. Ab Freitag schaut’s auf der grünen Shoppingschneise dann ganz anders aus: Mariahilf und Neubau haben ein neues Verkehrskonzept.

Lange wurde darüber geredet, kurz diskutiert und nun soll endlich ausprobiert werden, ob das mit der Entmobilisierung funktioniert. Vor allem in den Wohngebieten rechts und links der neuen "Fuzo Mahü“, die ebenfalls verkehrsberuhigt werden. Wobei: Ganz unbefahren wird die Innere Mariahilfer Straße nicht einmal im 450 Meter langen "echten“ Fußgängerbereich zwischen Andreas- und Kirchengasse sein. Der Autobus quert in der einen Richtung und


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige