Theater Tipp

Der Szene-Nestor denkt nicht an den Ruhestand

Lexikon | WK | aus FALTER 33/13 vom 14.08.2013

Regisseur Hubsi Kramar feierte unlängst seinen 65. Geburtstag. Der Nestor der freien Szene denkt aber nicht daran, sich zur Ruhe zu setzen. Derzeit ist er mit einer Open-Air-Produktion von Samuel Becketts "Warten auf Godot" (1953) auf Tour. Der moderne Klassiker, in dem zwei Landstreicher namens Wladimir und Estragon auf einen Mann namens Godot warten, ist Kramars Lieblingsstück; er hat es bereits dreimal inszeniert. Seine vierte Version ist diese Woche in der Buckligen Welt (rund um das Wirtshaus Huber in Thernberg) sowie auf dem Gelände der Seestadt Aspern zu sehen. Kramar selbst spielt den Wladimir, Markus Kofler den Estragon; Godot wird wieder nicht kommen.

Wirtshaus Huber Thernberg, Fr, Sa 20.00; Seestadt Aspern, Do 20.00 (bis 24.8.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige