Festival Tipp Niederösterreich

Ein Amphitheater und zwölf geschworene Cellisten

Lexikon | Hr | aus FALTER 33/13 vom 14.08.2013

Beim Eröffnungskonzert des Grafenegg Festivals steht traditionell ein Werk des Composers in Residence am Programm. Dieses Jahr ist das der Australier Brett Dean, sein "Amphitheatre" sucht Parallelen zwischen einem Amphitheater und dem Zusammenspiel der Elemente einer Komposition deutlich zu machen. Danach musiziert das Tonkünstler-Orchester Gustav Mahlers Dritte Symphonie (Alt-Solo: Elisabeth Kulman). Dean, bis 1999 bei den Berliner Philharmonikern Bratschist, wird anderntags mit dem Doric String Quartet beim "Prélude" des Abendkonzerts auch spielen. Für die 12 Cellisten der Berliner hat er, inspiriert von Sidney Lumets gleichnamigem Filmklassiker, ein Werk mit dem Titel "Twelve angry men" geschrieben. Außerdem gibts Henry Purcell, den Dean für das Ensemble arrangiert hat, zu hören.

Schloss Grafenegg, Wolkenturm, Fr 19.30, Sa 17.30,19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige