Katharinas Nachtwache Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

After the show it's the afterparty

Lexikon | aus FALTER 34/13 vom 21.08.2013

Es ist schon Tradition: das FM4 Frequency Festival ist vorbei und wir taumeln gemeinsam mit unseren Teamkollegen nach vier durchgearbeiteten 20-Stunden-Tagen auf die Afterparty bei der Backstagebar. Die Headliner des Abends sind um diese Zeit schon in ihre Helikopter und Hotelzimmer verschwunden und die Festivalmitarbeiter stoßen auf ihre ersten freien Stunden im VAZ St. Pölten an. Heute aber steht beim Eingang Campino von den Toten Hosen und macht geduldig Facebook-Fotos mit Fans, vorne werfen die schwedischen Indie-Rocker Friska Viljor die Arme in die Luft und feiern lauthals und trinkfest das Ende ihrer Sommertour. Der heimische Afterparty-Host DJ Elk, ein Mann bei dem man nie sicher sein kann, ob nicht Cotton Eye Joe um die nächste Ecke biegt, lässt die Banjos heulen, und an der Seite lehnt Tricky - ja genau, jener frühere Trip-Hopper, der nun in seiner Show auf grässlichen Rock setzt - raucht eine süßliche Zigarette und wippt zu Mumford & Sons und den Kings of Leon.

VORSCHAU

FREITAG: Die 20 Years of Hip Hop kehren mit DJ Dynamite zu ihrem jährlichen Sommerfest in die Säulenhalle zurück. Binär spielt oldschooligen Techno beim Club Satellitenstadt im Werk, in der Fluc Wanne stemmt Enei aus Russland harten Drum'n'Bass und Freunde des Techhouse gehen zu Andhim und Cascandy in die Pratersauna. Im Rhiz kann man sich inzwischen beim Club Zellophan wieder einmal der Discound Post-Punk-Expertise von Johnny Yen und Giorgio vergewissern.

SAMSTAG: Die zweifellos beste Art, den Tag zu verbringen, ist das FM5 Klangbad, Konzerte von Bands wie Fijuka und Velojet am kristallklaren Wasser des Thermalbads Fischau. Außerdem ist offenbar Tag der Flohmärkte, so ziehen etwa der Mdlsflmrkt und die Diggin' Deeper Plattenbörse aufs Dach der Hauptbücherei, die Kitsch Bitches machen es sich am Tel Aviv Beach gemütlich, der Schik Flohmarkt nimmt mit den DJs von FM4 Unlimited das Donaurestaurant Kritzendorf in Beschlag und beim Badeschiff ist Hafenmarkt. Abends gratuliert das Wiener Elektro-Pop-House-Projekt Julian &der Fux den Schönbrunner Perlen rund um Ken Hayakawa in der Grellen Forelle zum Geburtstag, Mister Teaser aus Portugal verlegt beim Fairlight Club im Café Leopold Funky House und Nu Disco, und das House of What the Fuck schlägt seine Zelte im Morisson Club auf.

SONNTAG: Christopher Just führt auf der Terrasse der Grellen Forelle ein Sommergespräch mit Electric Indigo, die Burger dort sollen sehr gut sein.

seidler@falter.at

Katharina Seidler ist Musikjournalistin und Mitarbeiterin von FM4. Sie prüft die Beats und Partys der Wiener Clubszene


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige