Zitiert 

Falter in den Medien

Falter & Meinung | aus FALTER 34/13 vom 21.08.2013

Chorherr reibt sich In der Presse vom 12. August unterstellt Thomas Chorherr, der Falter, diese "sogenannte Stadtzeitung“, und Armin Thurnher (in seinem Buch "Republik ohne Würde“) wollten Gesetze durch eine "Diktatur der Einzelfälle“ ersetzen und den Rechtsstaat unterminieren. Demgegenüber ist festzuhalten: Thurnher und der Falter klagen Einzelfälle wie den propagandistischen Verstoß der Innenministerin gegen die Wahrheit stets auf Basis des Rechtsstaats an.

Presse am Sonntag erinnert sich Im Tagebuch des heißen Sommers bekommt die vom Falter aufgedeckte Posse um die Servitenkloster-Flüchtlinge einen eigenen Eintrag Anfang August. "Was macht eigentlich Ministerin Mikl-Leitner? Sie kommt in Bedrängnis. Von schwangeren Frauen, die von Schleppern auf der Flucht zurückgelassen werden, ist in der Gerichtsakte nichts zu lesen, wie die Stadtzeitung Falter am 6. August schreibt.“

Standard greift auf Das Sommergespräch mit Heinz-Christian Strache von Benedikt Narodoslawsky verarbeitet Günter Traxler in seinem "Blattsalat“. Der Titel "Ich habe die größte Freude mit mir selbst“ gefällt ihm sehr.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige