Digitalia

IT-Kolumne

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 34/13 vom 21.08.2013

Ich schreibe hier jetzt so lange über Katzenthemen, bis sich irgendwer aufregt oder ich offiziell eine Katzenkolumne bekomme. Diese Woche geht es um die allercoolste Katzen-App.

Dazu muss ich etwas ausholen: Im Netz gibt es einen Star namens "Grumpy Cat“, das ist eine herzige, aber immer grantig dreinschauende Katze aus den USA, die mehr als eine Million Facebook-Fans hat. Es gibt T-Shirts, Kaffeehäferl und Geburtstagskarten mit ihr darauf. Oft werden die Bilder mit fiesen Sagern unterlegt. Etwa: "I had fun once. It was awful.“ Zu Deutsch: "Ich hatte einmal Spaß. Es war schrecklich.“ Worte können kaum beschreiben, wie wunderbar Grumpy Cat ist - das müssen sie auch nicht. Denn jetzt gibt es die "Grumpy Cat Photobomb“-App für das iPhone. Man kann das mürrische Tier in die eigenen Fotos hineinretuschieren und mit lustigen Texten versehen. Das perfekte Programm für grantelnde Wiener. Niemand sagt so schön "Ich hasse dich“ wie Grumpy.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige