Politik  

Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 34/13 vom 21.08.2013

Schwarze Sulm Die Wasserrechtsverhandlung über das Kraftwerk an der Schwarzen Sulm brachte vergangene Woche kein Ergebnis. Nun sickerte durch, dass wegen einer Trinkwasserentnahmestelle im Oberlauf des Flusses die Wasserqualität von sehr gut auf gut herabgestuft werden könnte. Das hätte zur Folge, dass die Auflagen für das Kraftwerk weniger streng ausfallen könnten, so Umweltanwältin Ute Pöllinger: "Diese Wasserentnahmestelle besteht seit Jahrzehnten, ich finde es abwegig, dass nun plötzlich die Wasserqualität nicht mehr sehr gut sein soll.“

Gemeindefusionen Bisher gibt es laut "Reformpartnern“ Beschlüsse von mehr als 60 Gemeinden, die freiwillig fusionieren wollen. Eine Landesprämie in Höhe von mindestens 50.000 Euro gibt es nur für jene Gemeinden, die sich bis Ende September entscheiden.

Haftentschädigung Der frühere GAK-Präsident Peter Svetits hat die Republik auf 70.000 Euro Schadenersatz geklagt. Er saß im Zuge der Ermittlungen um die GAK-Pleite acht Tage in Untersuchungshaft - seiner Meinung nach zu Unrecht.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige