Neu im Kino

"Pain & Gain": Satire vom All-American Muskelprotz

Lexikon | aus FALTER 34/13 vom 21.08.2013

Bizarr! Drei amerikanische Muskelprotze entführen einen Geschäftsmann und pressen ihm sein gesamtes Vermögen ab. Schauplatz ist Miami 1995, die Geschichte, wie Ed Harris als pensionierter Detektiv im Off erzählt, "leider Gottes wahr". Michael Bay, als Regisseur sonst für hirnlosen Tschinbumm zuständig, zeigt in "Pain &Gain" viel Liebe zum historischen Detail und seine Stars sehr viel Mut zur Peinlichkeit. Dass das tagelang malträtierte Entführungsopfer deutsche Großeltern hatte und den Davidstern trägt, ist die eine Sache; dass es im ganzen Film ausnahmslos nur Unsympathler gibt, die andere. Unkaputtbar die Darsteller, allen voran Tony Shalhoub und Mark Wahlberg, kurz: als Satire ein Desaster, als Period Picture - sehenswert. MO

Ab Fr in den Kinos (OF im Artis)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige