Nationalratswahl 2013 - das sollten Sie wissen:

Politik | Aufstellung: Barbara Tóth | aus FALTER 35/13 vom 28.08.2013

1) Wann wird gewählt? Am Sonntag, den 29. September 2013. Wer heute schon weiß, dass er nicht im Land sein wird: Wahlkarten können schon jetzt in jener Gemeinde, in der man gemeldet ist, beantragt werden.

2) Warum reden alle vom Superwahljahr? Klappern gehört zum politischen wie journalistischen Geschäft. Heuer wählten schon Niederösterreich, Tirol, Salzburg und Kärnten ihre Landtage, also wurde das Jahr zum Superwahljahr hochstilisiert. Die nächsten wichtigen Wahlen sind die EU-Parlamentswahlen im Mai 2014.

3) Wer tritt aller an? Die Parlamentsparteien SPÖ, ÖVP, FPÖ, BZÖ, Grüne und Team Stronach. Um den Einzug ins Parlament kämpfen die Neos, die Piraten und die KPÖ.

4) Was geht mich das an? Viel. Es ist gut möglich, dass 2013 das Jahr des Systembruchs wird und SPÖ und ÖVP keine gemeinsame Mehrheit mehr bekommen. Damit würde auch die Ära der großen Koalition zu Ende gehen. Schön blöd, wenn man da seine Stimme nicht vergeben hat.

5) Sind das also Wahlen auf dem Weg in die Dritte Republik? Das ist vielleicht zu hoch gegriffen, aber eine Dreierkoalition ist wahrscheinlicher geworden. Also entweder Schwarz-Blau-TS, Rot-Schwarz-Grün oder Rot-Grün-TS.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige