"Deshalb, Burschen heraus!“

Politik | Recherche: Barbara Tóth | aus FALTER 35/13 vom 28.08.2013

Der Cartellverband lässt sich von der ÖVP ganz unverschämt für Wahlwerbung einspannen

Das politische Spam-Mail war überaus höflich formuliert, dennoch dürften nicht alle Adressaten erfreut gewesen sein. "Nachdem uns dieses Anliegen so wichtig ist, haben wir Deine E-Mail-Adresse aus dem Online-GV kopiert. Sollte Dich diese E-Mail gestört haben, so bitte ich Dich, dies zu entschuldigen und es einfach zu löschen.“

Welches Anliegen kann den Zugriff auf interne Adressdateien einer so großen Organisation wie des Cartellverbands rechtfertigen, des Dachverbands der 47 katholischen, farbentragenden Studentenverbindungen mit 13.500 Mitgliedern? Richtig, die Nationalratswahl. In der ÖVP beginnt die Intensivmobilisierungsphase, und da sollen die Kartellbrüder und -schwestern offenbar rechtzeitig darüber informiert werden, wem sie ihre Vorzugsstimme zu geben haben.

Per Mail wurde zuletzt nicht nur der obenzitierte Bittbrief verschickt, sondern auch gleich eine Namensliste mit jenen immerhin


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige