Zeit am Schirm

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 35/13 vom 28.08.2013

TV-Kolumne

Franziska geht die Puste aus. Nach mehreren Jahren verlässt die Schauspielerin Tessa Mittelstaedt den "Tatort“, die Kölner Kommissare Ballauf und Schenk müssen sich eine neue Assistentin suchen. Die Ausstiege von Schauspielern aus TV-Serien bilden mittlerweile selbst ein Serie. So gab Katherine Heigl ihre Rolle als Dr. Izzy in "Grey’s Anatomy“ in Staffel sieben auf. Unlängst gab Sandra Oh alias Dr. Cristina Yang bekannt, dass sie ihrer ehemaligen Kollegin folgen wird. Und Reginald von Ravenhorst, bekannt als "Kommissar Rex“, wird längst nicht mehr von dem Schäferhund B.J., sondern von seinem Nachfolger Henry verkörpert.

Oft dauert es allerdings nicht lang und Schauspieler wollen wieder in ihre Erfolgsrolle zurück, was nur dann schwierig ist, wenn sie den Filmtod starben. Ein Comeback von Mittelstaedt ist daher unwahrscheinlich. Ihr Abgang ist so grausam, dass "Franziska“ vor Weihnachten erst zu jugendfreier Stunde um 22 Uhr ausgestrahlt wird.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige