Wahlkampf, jetzt ganz niedlich

Medien | Bericht: Ingrid Brodnig | aus FALTER 35/13 vom 28.08.2013

Das Netz ist in dieser Wahl wichtig wie noch nie. Aber um online zu punkten, packen die Parteien andere Tricks aus

Der "War Room“ der SPÖ. Der Name klingt martialisch, aber tatsächlich ist es ein normales Großraumbüro in der Löwelstraße, in dem die Partei ihre Wahlkampfzentrale eingerichtet hat. Das Konzept: Alle Verantwortlichen sitzen nah beisammen und können sich im hektischen Wahlkampf rasch absprechen - auch mit Ingrid Gogl. Sie ist die Person, die der SPÖ das Internet erklären soll. Gogl ist sogenannte Social-Communities-Expertin der Agentur Datenwerk, die Partei hat sie engagiert. Ihre Aufgabe als Chefberaterin: Sie muss die Roten ins 21. Jahrhundert und in die sozialen Medien bringen.

Bei einem schwerfälligen Tanker wie der SPÖ ist das wohl nicht so einfach - noch dazu fahren die Sozialdemokraten heuer einen Wahlkampf für die (eher älteren) Kernwähler. Da feiert man bereits kleine Erfolge: "Online gibt es kein Copy-paste von Pressemeldungen mehr“, sagt Gogl, so etwas


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige