Für Politikfreaks und Datenjunkies: wie der ORF den Wahlkampf digital begleitet

Medien | aus FALTER 35/13 vom 28.08.2013

:: Der ORF wagt sich ins 21. Jahrhundert: Eine neue App soll Hintergründe und Analysen zur Wahl liefern, sowie jene Geschichten aus dem Wahlkampf erzählen, die in der Kürze im Fernsehen oder Radio nicht Platz haben. Die Software "Wahl 13“ gibt es ab sofort für iPhone, iPad, Androidgeräte, aber auch im Web unter news.orf.at/wahl13.

Alle Beiträge, Reportagen, Interviews zur Wahl, von der "Zeit im Bild“ bis zu den Ö1-"Journalen“, werden dort gebündelt zu finden sein. Auch wurden einige historische Daten eigens für die Wahl aufbereitet: Wer es ganz genau wissen will, kann sich etliche Grafiken, wie sich Österreich politisch in den letzten 50 Jahren verändert hat, Wahlergebnisse seit 1945, demografische Details und interaktive Karten näher ansehen.

Ist so ein digitales Service überhaupt Aufgabe des ORF? Immer wieder streiten sich die Zeitungsverleger und der ORF und vor allem Juristen darüber, inwiefern der Sender derartige Apps machen darf und wie hier das strenge ORF-Gesetz

  338 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige