Prost!  Lexikon der Getränke. Diese Woche: Vichy Catalan Lemon

Diät und Charakter: Mineralwasser aus Katalonien

Stadtleben | aus FALTER 35/13 vom 28.08.2013

Das in Caldos de Malavella gezapfte und angeblich in ganz Spanien beliebte Mineralwasser Vichy Catalan lässt einem beim ersten Schluck das Blut gefrieren. Leicht salzig schmeckt und an Alka-Seltzer erinnert es, obwohl man aufgrund der hübschen Verpackung zunächst keinen Verdacht schöpft, es könnte sich um Diätmaßnahmen für Magenkranke handeln. Der Geschmack kommt vom hohen Natrium- und Bicarbonatgehalt - die Kärntner Preblauer Quelle mit ihrem Natriumgehalt von 646 mg/Liter ist im Vergleich zu den 1110 mg des Vichy Catalan dagegen ein schales Wässerchen.

Wie bei vielem scheiden sich die Geister an diesem Geschmack, und zwar vehement: Die einen finden es vorzüglich und passend zu Fisch- und merkwürdigerweise zu Schellfischspeisen - die anderen hassen es abgrundtief.

Auch wenn hierorts die naturale Ausführung mehr als gewöhnungsbedürftig befunden wird, so haben die Near-Water-Variationen doch Klasse: Lemon, Mint und Tonic Water. Da können die floralen und süßen Exotikmischungen, die hierzulande feilgeboten werden, einpacken. Apropos: Interessant ist die Verpackung, die - so lügt der Spot - mit der Zeit gegangen ist. Es ist ein Aludosenformat, das in sämtliche Getränkevorrichtungen passt - vom Auto bis zum Fahrrad - und ein junges, urbanes Publikum anspricht. Endlich gibt es eine Aludose, die nicht "auf einen Sitz“ getrunken werden muss: Die praktische Plastikkappe hält, man glaubt es kaum, für einige Sekunden dicht. Es gibt kein richtiges Leben im falschen! MS


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige