Kurzhinweise

Was Sie nicht versäumen sollten

Lexikon | aus FALTER 35/13 vom 28.08.2013

Eisenbahn und Nazis

In der Ausstellung "Verdrängte Jahre" im GrazMuseum wird dargelegt, wie das Verhältnis zwischen Bahn und Nationalsozialismus in Österreich in den Jahren 1938 bis 1945 war. Damals waren die Bundesbahnen noch Teil der Deutschen Reichsbahn, nicht zuletzt die Massentransporte in die Vernichtungslager wären ohne sie nicht machbar gewesen. Aber auch der Widerstand von Bahnbediensteten gegen das Naziregime wird beleuchtet.

GrazMuseum, Mo 19.00 (Eröffnung)

Mehr Licht!?

Eher nicht! "Kein Licht" heißt das Theaterstück von Elfriede Jelinek, das von Dramagraz diese Woche als österreichische Erstaufführung präsentiert wird. Ausgangspunkt für Jelinek war der Reaktorunfall in Fukushima, wo der Mensch etwas geschaffen hatte, das sich "unumkehrbar gegen ihn gewandt" hat. Der Regisseur Ernst M. Binder inszeniert das Stück als Sprechoper, als einen Totentanz auf dem Vulkan, bei dem ein Chor aus fünf Darstellerinnen in Angst und Verzweiflung zueinanderfinden wird.

Dom im Berg, Graz, Mo 20.00 (Premiere)

Wieder mal offen

Wenn der Pavillon des Stadtparks nicht gerade aus, nun ja, sicherheitspolitischen Erwägungen zugenagelt ist, dann kann man dort auch Musikveranstaltungen durchführen. Quer durch die Bank gibt es Jazz, Funk, Pop und Soul zu hören. Diesen Freitag geht es mit den Cover Girls los, sie werden die 30er-und 40er-Jahre wiederaufleben lassen. Am Samstag tritt dann mit dem Phönix Quintett ein klassisches Holzbläserensemble an, am Sonntag ist das Blasorchester der Postmusik Graz dran. Die Reihe läuft bis Mitte September.

Stadtparkpavillon, Graz, Fr 18.00, Sa, So 15.00

Aus Theater wird Pop

Charlotte Brandi und Matze Prölloch haben sich als Theatermusiker kennengelernt, heute sind sie das Berliner Popduo Me And My Drummer. Der Bandname ist wörtlich zu nehme, Brandi singt und spielt Keyboard, Prölloch sitzt am Schlagzeug. Verträumte Angelegenheit, die Veranstalter Platoo sprechen von einer "unglaublichen Stimme". Zuvor sind die Grazer Polkov zu sehen.

Postgarage, Graz, Di 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige