Theater Kritiken

Kein Konzept, nur Witze und eine Besetzung

LEXIKON | WK | aus FALTER 36/13 vom 04.09.2013

Nach der Premiere bei den Salzburger Festspielen übersiedelt Matthias Hartmanns Inszenierung von Nestroys Posse "Der böse Geist Lumpazivagabundus" jetzt nach Wien. Wie man das von seinen letzten Arbeiten gewohnt ist, hat der Burgtheaterdirektor auch diesmal keinen Plan, nur eine Besetzung: Die drei liederlichen Handwerker, die das große Los ziehen, werden von Nicholas Ofczarek (Knieriem), Michael Maertens (Zwirn) und Josefstadt-Gast Florian Teichtmeister (Leim) dargestellt. Vor allem Ofczareks Alkoholikerperformance ist eine Wucht. Von einem Inszenierungskonzept aber: keine Spur. Stattdessen gibt es viele Hartmann-Witze, und sogar die versteht man nicht immer. Nur was für Leute, die leicht zu unterhalten sind.

Burgtheater, Fr 18.00, So 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige