Zitiert Falter in den Medien

aus FALTER 37/13 vom 11.09.2013

Chefpilot und Feuergeist Armin Thurnhers Buch "Republik ohne Würde“ wurde in zahlreichen österreichischen Medien besprochen. Die VN interviewte Thurnher, in der Kleinen Zeitung würdigte Frido Hütter den Falter-Herausgeber als "publizistischen Chefpiloten des Landes“. Sein Buch sei eine "massive, manchmal sarkastische Sammelklage“. Der "brillante Feuergeist“ sei allerdings in seinem 300 Seiten starken Buch bisweilen auch "geschwätzig“ geworden.

Wasser predigen Krone-Kolumnist Michael Jeannée diente sich diesmal ÖVP-Chef Michael Spindelegger an. Dessen Weigerung, dem "Zentralchefredakteur“ des "Bolschewiken-Blattl Falter“ ein Interview zu geben, sei "goldrichtig“ gewesen, denn Spindeleggers Zeit sei "zu kostbar“. Was Jeannée dem zaudernden Spindelegger verschweigt: Er selbst trinkt Wein statt Wasser. Er hielt den Falter offenbar für bedeutend genug, um sich darin auf zwei Seiten interviewen zu lassen.

Maturazeitung Falter Für den Augustin (und die Autorin Marlene Streeruwitz)ist der Falter bloß eine "Maturazeitung für kleine Buben“. Doch "diesmal haben wir nur Lob übrig für den Reporter Klenk und seine klare Position“ zu der Kampagne des Innenministeriums gegen die Votivkirchenflüchtlinge.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige