Nachgesehen  Ein Wiener Schauplatz, an dem kleine oder große Politik stattfindet

Gemma Geheimdienst schauen! Ein Spaziergang zum "Horchposten“

Politik | Ruth Eisenreich | aus FALTER 37/13 vom 11.09.2013

Schau, da drüben ist ein schönes Jugendstilhaus“, sagt ein Mann zum anderen und grinst. Als "gemütlichen Sonntagsspaziergang und Fotosafari für Freunde der Architekturfotografie“ definiert sich der Marsch bergauf von der Haltestelle Pötzleinsdorf, den die beiden gerade mit etwa 150 anderen Menschen zurücklegen.

Ihr Ziel: jene Villa, die laut Format einen Horchposten des US-Geheimdienstes NSA beherbergt (die US-Botschaft bestreitet das). Dass ein Blogger hier wenige Tage zuvor beim Fotografieren von der Polizei angehalten worden sein will, veranlasste den PR-Berater Rudolf Fußi dazu, den Spaziergang zu organisieren

Tatsächlich warten gegenüber der Villa Polizisten der Sondereinheit Wega, auch der Verfassungsschutz sei in Zivil anwesend.

Die Spaziergänger können trotzdem unbehelligt ihre Fotos machen, bekommen aber nicht viel zu sehen: Hinter dem grünen Gartenzaun regt sich nichts.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige