Technik  Dinge, die uns brauchen

Das CAT B 15 - ein Smartphone wie ein Bulldozer

Medien | Prüfbericht: Thomas VaŠek | aus FALTER 37/13 vom 11.09.2013

Heutige Smartphones sind für Konformisten und Weicheier. Eines sieht aus wie das andere. Und alle sehen irgendwie aus wie das iPhone, also schick, glatt und nett, mit abgerundeten Ecken, damit sich der Nutzer nur ja nicht verletzen kann.

Umso mehr freut man sich, wenn mal etwas ganz anderes kommt. Ein Smartphone wie ein Bulldozer. Kantig und massiv. Bestimmt für härteste Einsätze, ob am Bau oder sonstwo. Und noch dazu von einem Hersteller, der glaubwürdiger nicht sein könnte: Der weltgrößte Baumaschinenkonzern Caterpillar hat tatsächlich ein Smartphone gebaut. Das CAT B15 (€ 329,-) ist wasserdicht (IP-67-Zertifizierung) und überlebt Stürze aus 1,80 Meter Höhe. Das 4-Zoll-Gorilla-Display ist praktisch unzerkratzbar, das Gehäuse dank geriffelter Rückseite griffsicher wie ein ordentlicher Hammer.

Mit 169 Gramm ist das CAT B 15 allerdings auch ähnlich schwer. Das Gerät hat zudem eine Dual-Dim-Funktion für zwei Sim-Karten und eine Taste fürs Auslösen der Kamera. Falls es jemanden interessiert: Das Smartphone läuft mit Android 4.1.2, der Speicher fasst nur 1,5 Gigabyte, dafür hat es immerhin einen 1-Gigahertz-Dualcore-Prozessor.

Das Beste am CAT B 15 ist allerdings die Optik. Das achteckige Gehäuse ist seitlich mit einem Alurahmen geschützt, die Stirnseiten mit einer Gummierung. Das sieht schon ziemlich tough aus. Echte Kerle transportieren das CAT B 15 im Werkzeughalfter.

Thomas VaŠek ist Journalist und Buchautor in München


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige