Für alle keine Halle

Stadtleben | Umfrage: Johann Skocek | aus FALTER 37/13 vom 11.09.2013

In Hietzing suchen Sportler Ersatz für das zugesperrte Sportzentrum Schönbrunn

Jetzt ist es auch schon wieder ein Jahr her, dass sie das Sportzentrum Schönbrunn (SZS) zugesperrt haben. Die Turner und die anderen Sportkinder sporteln jetzt im zweiten und im neunten Bezirk. Die wenigen halt, die sich von den langen Wegen nicht entmutigen ließen. Die Wiener Volksanwaltschaft hat im März 2013 die Bewilligung der Stadt, das SZS aufzulassen, als rechtswidrig beurteilt. Weil entgegen dem Wiener Sportstättenschutzgesetz keine raumnahen Ersatzsportstätten zur Verfügung gestellt wurden.

Der Leiter des Sportamts, der ehemalige Weltklassefechter Anatole Richter, versucht auf eine entsprechende Frage eine Finte: "Da gibt es eben unterschiedliche Rechtsauffassungen.“ Bei höherwertigem gesellschaftlichem Bedarf sei die Auflassung einer Sportstätte durch das Gesetz gedeckt. Der Charakterisierung von Wiens Westen als sportinfrastrukturelle Wüste kann aber auch er nicht widersprechen. Und was


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige