Mehr davon: Fisch am Markt

Stadtleben | aus FALTER 37/13 vom 11.09.2013

Okay, das ist jetzt nicht wahnsinnig originell, denn bei Ware, die am Markt gehandelt wird, denkt irgendwie jeder primär an Gemüse und an Fisch, aber gut. Fisch ist gewissermaßen ein Kriterium, ein Standard für einen ordentlichen Markt, ein Indiz, und wenn es dort Fisch nicht nur gibt, sondern dort Fisch auch noch einigermaßen zubereitetet wird, umso besser. Ein paar Beispiele.

Umar Umar muss hier zweifellos an erster Stelle genannt werden, weil vor Umar gab es auf Wiens Märkten eigentlich nur Nordsee. Im Lokal von Erkan Umar wird nicht übermäßig raffiniert gekocht, ein paar Tatars, ein paar Salate und Vorspeisen, die Fische einfach gegrillt. Das ist ja nicht das Schlechteste. Tolle Weinkarte, turbulente Stimmung.

4., Naschmarkt 38-39, Tel. 01/587 04 56 Mo-Sa 11-24 Uhr, www.umarfisch.at

An-Do Fisch Großräumiges, schlicht gehaltenes Fischrestaurant der Dogan-Gruppe, unkomplizierte Fisch- und Meeresfrüchtegerichte, aber fallweise auch die großen, guten Fische (für zwei Personen)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige