Wie gedruckt

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 38/13 vom 18.09.2013

Pressekolumne

Vizebürgermeisterin Renate Brauner (SPÖ) lacht. Und das gleich auf fünf verschiedenen Fotos im neuen VOR-Magazin, das in Wiener Öffis aufliegt. Außerdem wird dort Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) als Kämpfer "für faire Arbeitsbedingungen“ präsentiert, Wiens SP-Wissenschaftssprecherin Sybille Straubinger geht "Sternderln schauen“. Und Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl (SPÖ) erklärt im Öffi-Magazin, es gebe "in Wien keinen Lehrermangel“.

Das VOR-Magazin, herausgegeben vom roten Echo-Verlag, ist auch in Nicht-Wahlkampfzeiten kein Hort politischer Pluralität. Aber rund um die Nationalratswahl strahlen einem alleine im redaktionellen Teil mehr als 30 Mal SPÖ-Politiker entgegen. Nur Brigitte Jank, Spitzenkandidatin der Wiener ÖVP, darf auch kurz ins Bild. Rund um die Positiv-Artikel über die Sozialdemokratie gibt’s Inserate der Stadt Wien - irgendwer muss die Parteiwerbung ja schließlich bezahlen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige