Meer der Häuser

Stadtleben | Panorama: Marianne Schreck | aus FALTER 38/13 vom 18.09.2013

Eltern, aufgepasst: Die Dachterrasse des Hauses des Meeres hat jetzt neu eröffnet

Ein Jahr wurde gebaut, nun sind die Attraktionen fertiggestellt: "Hammerhai“ und "Ocean’sky“ heißen die beiden neu bespielten Ebenen, mit denen das Haus des Meeres noch mehr kleine und damit auch große Besucher anlocken möchte. Durch vier Bullaugen und eine bis zur Decke reichende neun Zentimeter dicke Glaswand kann man - im zehnten Stockwerk des ehemaligen Flakturms im Esterházypark angekommen - fünf Hammerhaie beim ausgesprochen meditativen Loop betrachten.

Zwischen den als Einzelgänger geltenden Tieren flitzt ein kleiner Kugelfisch umher, der vor kurzem erst den Namen Kiwi bekommen hat. Er soll ein echter Entertainer sein, hört man von der engagierten Auskunftsperson, die versucht, die Fragen der zahlreichen Besucher selbst möglichst unterhaltsam zu beantworten. Infotainment - vor allem für Kinder - wird hier großgeschrieben.

Es fällt erstaunlich leicht, über die bunten und im Stil von "Tom


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige