Musiktheater Premiere

Eine Oper von Leonardo Vinci in Händels Fassung

Lexikon | aus FALTER 38/13 vom 18.09.2013

Nicht der berühmte Florentiner Renaissancekünstler, sondern der in Neapel ansässige Barockkomponist Leonardo Vinci, der als Nachfolger Domenico Scarlattis an der dortigen Königlichen Hofkapelle mit dem Librettisten Metastasio freundschaftlich verbunden war, komponierte "Semiramide". Unter dem amerikanischen Dirigenten und Händel-Spezialisten Alan Curtis wird die Oper in der Bearbeitung von Georg Friedrich Händel aufgeführt, der für London ein paar Erfolgsnummern von Johann Adolf Hasse einfügte und die Rezitative neu komponierte. Es geht um die sagenhafte Semiramis, die sich als Mann ausgibt und versucht, ihren einstigen Liebhaber, einen indischen Prinzen, als Ehemann der Prinzessin Tamiri zu verhindern. HR

Kammeroper, Premiere Mo 19.00 (bis 15.10.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige