Tipps Pop

Die Flittchenbar aus Berlin zu Besuch in Wien

Lexikon | aus FALTER 38/13 vom 18.09.2013

Gemeinsam mit der kürzlich viel zu jung an Krebs verstorbenen Almut Klotz bildete Christiane Rösinger einst die Lassie Singers, eine der wunderbarsten Bands, die der deutschsprachige Pop hervorgebracht hat. Dann machte sie mit Britta weiter, wurde zur Solokünster und begann, Bücher zu schreiben. Mit Klotz hatte Rösinger in den 1990ern auch ein Label, Flittchen Records, ebenfalls mit ihr betrieb sie die Flittchenbar, einen wöchentlichen Abend im Berliner Club Maria am Ostbahnhof. Die Maria ist längst Geschichte, die Flittchenbar aber wurde 2010 nach langer Pause neu belebt. Einmal pro Monat, im Südblock am Kottbusser Tor. Jetzt unternimmt der Club erstmals einen Ausflug nach Wien.

"Eine Flittchenbar ist kein normaler Konzert- und Trinkabend, sondern eine ausgeklügelte Themengala nach dem Vorbild der großen Unterhaltungsshows der 70er-Jahre", erklärt die Gastgeberin. "Nun wollen wir diese wertvolle Showidee in unser geliebtes Wien exportieren." Rösinger führt durch den Abend und singt das eine oder andere Lied. Andreas Spechtl, den Sänger von Ja, Panik, bringt sie mit aus Berlin, dazu kommen noch Gustav, Der Nino aus Wien und Judy You're Not Yourself Tonight. GS

Fluc Wanne, Do 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige