Urbanes Betragen

Benimmfibel für Großstadtmenschen (133)

Stadtleben | aus FALTER 39/13 vom 25.09.2013

Frau O. würde gerne Folgendes wissen: Darf sie das Behinderten-WC aufsuchen (weil es viel sauberer, da nur selten benutzt ist), obwohl sie nicht behindert ist? Oder sind diese Klos lediglich Behinderten vorbehalten?

Werte Frau O., defintiv dürfen Sie im Notfall auch das Behinderten-WC aufsuchen! Wobei Notfall eine lange Schlange vor dem Nicht-Behinderten-WC meint. Es gibt lediglich einen triftigen Ausschlussgrund, und der wäre, einem bereits wartenden Behinderten den Platz in der Schlange streitig zu machen. Ein weiterer Fauxpas wäre selbstverständlich, das saubere Behinderten-WC zu verschmutzen, beziehungsweise es verschmutzt zurückzulassen. Wobei sich die Benutzung der Klobürste aber eigentlich ohnehin von selbst verstehen sollte - ob nun Behinderten- oder Nicht-Behinderten-WC. Sie sehen also, liebe Frau O.: Ihrem Bedürfnis steht im Grunde nichts im Wege.

Noch Fragen? stadtleben@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige