Kurz und klein

Meldungen

Medien | aus FALTER 39/13 vom 25.09.2013

Gericht entscheidet für Poster Das Wiener Landesgericht für Zivilsachen wies eine Klage von der FPK und Kurt Scheuch ab, mit der die Herausgabe der Daten der Standard.at-Poster "Tango Korrupti2013" und "rrrn" erreicht werden sollte; die Poster hatten den Klägern etwa "Nazi-Wiederbelebung" vorgeworfen. Das Gericht wich aber der Grundsatzfrage aus, ob das Redaktionsgeheimnis gilt, wenn ein Medium auf Herausgabe von Userdaten geklagt wird.

265.000.000 Dollar für ein Videospiel auszugeben ist ein Rekord. So viel zahlte Rockstar Games für das Spiel "GTA 5".

Apa versus FPÖ FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky warf der Presseagentur APA "permanente Ignoranz" vor. APA-Chef Michael Lang konterte, dass Vilimsky damit offenbar im Wahlkampf politischen Druck auf die Apa ausüben wolle.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige