Alte Musik Tipps

Dowlands Tränen und italienisches Liebesleid

Lexikon | HR | aus FALTER 39/13 vom 25.09.2013

Nicht versäumen sollte man ein schönes Programm der Berliner Sopranistin mit Wiener Wurzeln Anna Prohaska, die im Theater an der Wien gerade die Anne Trulove in "The Rake's Progress" sang. Unter dem Motto "Lachrimae" hört man von ihr John Dowland und Henry Purcell ("O let me weep") sowie Canzoni und Madrigaletti des italienischen Frühbarock, etwa von Tarquinio Merula, Francesco Cavalli, Benedetto Ferrari und Barbara Strozzi, mit Titeln wie "Son ruinato, appassionato" oder "Lagrime mie". Das Ensemble an Violinen, Laute, Cembalo und Harfe um den Cellisten Ruben Dubrovsky spielt auch Sonaten von Purcell, Stefano Rossi und Domenico Scarlatti. Tags darauf bietet Prohaska dann im Brahmssaal noch Schuberts "Hirt auf dem Felsen".

Musikverein, Gläserner Saal, So 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige