Nationalratswahl 2013

99 LUFTBALLONS

Der Wahlkampf ist vorbei. Was man fast nicht vernahm: Ideen, die Österreich voranbringen. Es gibt sie aber

Politik | Wunschzettel: Barbara Tóth | aus FALTER 39/13 vom 25.09.2013

Der Wahlkampf war so themenarm wie noch nie. Jede Partei versuchte, ihre Stammwähler zu bedienen. Eine Debatte über die Parteigrenzen hinweg gab es nicht. Dabei hätte es viele spannende Ideen in den Wahlprogrammen der SPÖ, der Grünen, der ÖVP gegeben. Der Falter hat sie noch einmal durchforstet, dazu die deutschen Wahlprogramme gelesen, in den Positionspapieren von Think-Tanks wie der Arbeiterkammer und der Industriellenvereinigung geblättert und via Twitter nach konkreten Projekten gesucht, die unser Land besser machen könnten.

1 Das Lebensarbeitszeitkonto. Österreicher haben die zweitlängste effektive Arbeitszeit in Europa, aber das Verhältnis zwischen Arbeits- und Freizeit, die sogenannte Work-Life-Balance, empfinden viele als schlecht. Was tun? Auf einem Lebensarbeitszeitkonto könnte man etwa Überstunden sammeln, die später in Form von Geld, besser aber noch in Form von Freizeit "ausbezahlt" werden. Damit man bezahlte Freizeit nehmen kann, wenn man es braucht, etwa wenn


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige