Theater Tipp

Im Dada-Panoptikum mit Karl Valentin

Lexikon | ML | aus FALTER 39/13 vom 25.09.2013

Julia und Thomas Reichert hegten lange den Wunsch, eine Karl-Valentin-Revue zu veranstalten. Mit "Kurzer Rede langer Sinn" wurde der Traum wahr. In ihrem Kabinetttheater schaut es eigentlich immer wie in einer Rumpelkammer aus: alte Requisiten, Puppenköpfe überall, und der Übergang zur Barküche ist fließend. Diesmal wird das Tohuwabohu genial in die Vorstellung integriert. Der Valentin-Spezialist Wolfram Berger trägt Texte vom (und über den) Münchner Ausnahmekomiker vor, dazu begleiten ihn die Puppen und am Klavier Oskar Aichinger. Wahrhaft zum Dada-Panoptikum von anno dazumal wird es, wenn die Puppen auch vor, hinter und über der Guckkastenbühne tanzen; es gibt sogar ein Feuerwerk. Letzte Spielserie!

Kabinetttheater, Di-Do 20.00 (bis 13.10.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige