Musik Tipps Pop

O und Dorit Chrysler, gemeinsam im Stadtsaal

Lexikon | aus FALTER 40/13 vom 02.10.2013

Hinter dem etwas mysteriösen Künstlernamen O verbirgt sich das Soloprojekt von Teresa Rotschopf, die als Teil des Elektropopduos Bunny Lake bekannt wurde und sich, unterstützt von Produzent Patrick Pulsinger, seit geraumer Zeit im Studio neu erfindet. Zwischen Technopop, Synthiedüsterballade, Gruftgesang und einem Besuch bei den Wiener Symphonikern ist da vieles möglich; das Debütalbum "Messiah" soll Anfang 2014 erscheinen. Zum Popfest-Abschluss war O in der Karlskirche zu hören, jetzt gibt es ein weiteres Konzert in speziellem Ambiente. "Reduziert, düster und intensiv" soll es der Sängerin zufolge ausfallen.

Rotschopf teilt sich den Abend im Rahmen der Stadtsaal-Reihe "Samt/Untergrund" mit Dorit Chrysler. Die gebürtige Grazerin lebt und musiziert seit 1989 in New York. In unterschiedlichen Konstellationen tätig, hat sie u.a. schon mit Elliot Sharp und Foetus gearbeitet und eine längere Phase als harte Rockerin hinter sich gebracht. Irgendwann wurde dann das Theremin zu ihrem Stamminstrument, wobei Chrysler in den unterschiedlichsten Kontexten auftaucht; aktuell wäre etwa eine Kooperation mit dem dänischen Technomusiker Trentemøller zu vermelden. G S

Stadtsaal, Mo 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige