Zitiert

Falter & Meinung | aus FALTER 40/13 vom 02.10.2013

Falter in den Medien

Verschiedene deutsche Zeitungen, etwa die Welt vom 28.9., zitierten in ihren Wahlvorberichten den Falter, oft auch im Zusammenhang mit Armin Thurnhers Buch "Republik ohne Würde“.

Die Stuttgarter Zeitung schrieb am 28.9., unter den österreichischen Zeitungen sei der Falter "am Ende oft das Beste der wenigen Blätter, die es im Land zu lesen lohnt. Österreich hat vor allem einen extrem mächtigen wie gleichzeitig unfassbar niederträchtigen, zu jeder Erpressung fähigen und zu jeder Simplifizierung bereiten Boulevard.“

Die Neue Zürcher Zeitung wiederum berichtete von "der in der intellektuellen Szene Wiens massgeblichen Stadtzeitung Falter“.

In der Süddeutschen Zeitung schrieb Michael Frank, Thurnher sei "Chefkommentator (und Miteigentümer) der bemerkenswerten Wiener Wochenzeitung Falter“.

Rund um die Wahl wurde der Falter-Herausgeber von einigen ausländischen Medien interviewt, unter anderem vom schwedischen Rundfunk, vom TV-Sender 3sat und von den ARD-"Tagesthemen“.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige