Waves Vienna: Popfestival und internationale Branchenkonferenz in einem

Feuilleton | aus FALTER 40/13 vom 02.10.2013

:: Waves Vienna ist ein sogenanntes Showcase-Festival. Anders als bei sommerlichen Megaveranstaltungen wie Frequency oder Nova Rock gibt es also nicht eine Handvoll große Namen als Zugpferde und viel Füllmaterial für das Tagesprogramm, sondern ein relativ gleichberechtigtes Nebeneinander zumeist noch wenig bekannter Indie- und Dancepop-Acts aus dem In- und Ausland. Viele davon sind Newcomer; als Schwerpunktländer stellen sich heuer Belgien und Slowenien in Wien vor. Auch eine zentrale Bühne sucht man vergeblich, die Konzerte und Partys sind auf ein gutes Dutzend unterschiedlich dimensionierte Spielstätten zwischen Donaukanal und Praterstern verteilt - von Clubs wie Flex, Fluc und Pratersauna über unkonventionelle Konzertorte wie das Odeon-Theater oder das Ausflugsschiff MS Schlögen bis zu Off-Locations wie der Galerie Viktor Bucher.

Die weit über 100 Programmpunkte folgen dem Motto "East meets West“; das zum dritten Mal ausgetragene Festival soll Wien als Knotenpunkt für den Austausch zwischen west- und osteuropäischer Popkultur etablieren. Dazu richtet Waves in der Urania auch eine umfangreiche Branchenkonferenz aus. GS

Waves Vienna: 3. bis 6. Oktober

Information: www.wavesvienna.com


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige