Beisl  Der steirische Gourmet

Fehlt nur Wolfgang Bauer

Steiermark | Beisltest: Günter Eichberger | aus FALTER 40/13 vom 02.10.2013

Sie war jahrzehntelang ein Lokal mit gemischtem Publikum, bei Seniorenrunden wie Künstlern des Forums Stadtpark gleichermaßen beliebt. Nun gibt es sie wieder, die Ferl Weinstube.

Allerdings heißt sie jetzt Rondo am Park, denn es werkt das Team vom Rondo am Marienplatz. Auch das Speisenangebot ist ähnlich, eine Mischung aus bodenständig und, nun ja, "international“. Blunzengröstl trifft auf Mango-Chili-Suppe. Bei den Suppen vertraut man allzu sehr auf Schlagobers.

Die Schilcherrahmsuppe (€ 4,60) ist nicht nur mollig, sondern auch befremdlich süßlich geraten. Ein Genuss sind die gebackenen Steinpilze (€ 12,80) mit selbstgemachter Sauce tartare. Endlich eine Panier, an die man nicht durch hartnäckiges Aufstoßen erinnert wird.

Das Rondo-Wok (€ 9,80) mit Rind (oder Huhn) ist bestechend gewürzt. Leider ist das scharf angebratene Rinderfilet ein wenig zäh.

Dazu empfiehlt sich ein Glas Weißburgunder oder Sauvignon von Gründl (€ 3,30). Den kann man sogar bedenkenlos ohne Essen zu sich nehmen.

Resümee

An der Einrichtung hat sich nicht viel geändert. Die Küche ist deutlich ambitionierter als früher. Ein Gewinn! Die Atmosphäre wird von Erinnerungen belebt. Schade, dass man Wolfi Bauer oder Jörg Schlick dort nicht mehr treffen kann.

Rondo am Park

Burggasse 10, 8010 Graz,

Tel. 0316/81 22 33,

Mo-So 11-22 Uhr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige