Musiktheater Tipp

Filmischer Plot des Librettisten Metastasio

Lexikon | aus FALTER 40/13 vom 02.10.2013

Eine Frau tauscht mit ihrem Sohn die Kleider und ergreift als Mann die Macht. Drei Bewerber um eine Prinzessin werden ironisch vorgestellt: der eine als Rüpel, der andere versucht mit Herzschmerz zu punkten, der dritte erkennt "Semiramide" als seine ehemalige Geliebte wieder. Pietro Metastasio schmiedete Arientexte, die sich, vom Geist der frühen Aufklärung getragen, durch Poesie, Leidenschaft und "Lehrreichem" samt modernem, offenen Weltbild auszeichnen. Das Libretto erinnert Regisseur Francesco Micheli an Ingmar Bergman, Robert Altman oder Ettore Scola, wie er im Programmheft nicht zu Unrecht meint. Mit dem Bach Consort und guten Sängern inszenierte er durchaus respektabel die Oper von Leonardo Vinci und Händel in der Neuedition von Alan Curtis. HR

Kammeroper, Fr, Mi 19.00, So 15.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige