"Was die Menschheit gebaut hat, kann sie auch wieder zurückbauen“

Medien | Gespräch: Ingrid Brodnig | aus FALTER 41/13 vom 09.10.2013

Viktor Mayer-Schönberger zählt zu den wichtigsten Netzvordenkern. Ein Gespräch über den NSA-Skandal und die Konsequenzen daraus

In China wurde sein neues Buch bereits zum Bestseller, in Österreich erschien es gerade eben am Markt. Viktor Mayer-Schönberger ist einer der weltweit renommiertesten Internetrechtsexperten. Nach einigen Jahren in Harvard und Singapur lehrt er heute an der Oxford University, sein neues Buch erklärt das Prinzip "Big Data“. Dabei werden aus riesigen Datenmengen neue Erkenntnisse gewonnen - nicht nur Amazon und Google nutzen diese Analyse-Tools, auch die NSA tut das. Mayer-Schönberger war vergangene Woche in Wien und trat bei den Stadtgesprächen auf, die der Falter mit der Arbeiterkammer organisiert. Im Interview erklärt er, wie uns die Geheimdienste überwachen.

Falter: Herr Mayer-Schönberger, die NSA speichert täglich Milliarden von Daten, etwa Telefonate oder E-Mails ab. Einmal abseits aller rechtlichen Bedenken: Kann die NSA so viele Daten überhaupt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige