Urbanes Betragen

Benimmfibel für Großstadtmenschen (135)

Stadtleben | aus FALTER 41/13 vom 09.10.2013

Herr J. fragt, ob er den Fernseher laufen lassen darf, wenn Besuch da ist.

Werter Herr J., da fragt man sich freilich, wozu Sie Besuch einladen, wenn Sie dann eigentlich doch lieber fernsehen würden. Natürlich gibt es Sendungen von allgemeinem Interesse - etwa die Ergebnisse der Nationalratswahl, die Neujahrsansprache des Bundespräsidenten oder die Ziehung der Lottozahlen bei einem Fünffachjackpot. Doch selbst die können in Wahrheit warten, schließlich wird man von den Ergebnissen ja ohnehin überschwemmt - ob man will oder nicht. Vom Verfolgen von Fußballmatches, Vermählungen und Beerdigungen diverser Celebrities und Adeliger raten wir jedoch dringend ab, es sei denn, es gibt eine qualifizierte Mehrheit, die die Übertragung sehen möchte. Grundsätzlich zeugt das Fernsehen bei Besuch aber von äußerst schlechten Manieren und ist kategorisch abzulehnen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige