Hirschgeweih und Halskrause

Stadtleben | Betrachtung: Julia Kospach | aus FALTER 41/13 vom 09.10.2013

Schnell noch die ganze frühherbstliche Pracht der Dahlien bewundern

Ein Vorschlag für einen kleinen herbstlichen Stadtausflug: Der Weg ist nicht weit, ein paar Schritte nur von der nächsten Straßenbahnstation. Er führt an den westlichen Stadtrand nach Währing in die Leschetitzkygasse. Hier hat, schon in dritter Generation, die Gärtnerei Wirth ihrer Wirkungsstätte.

Weitgehend unbemerkt von einer breiteren österreichischen Öffentlichkeit mischen die Wirths auf einem kleinen Gebiet des Gartenbaus international seit langem ganz groß mit: der Dahlienzucht. Dutzende Dahliensorten sind hier entstanden, und wie ein unfassbar farbenprächtiges Blütenband ziehen sich im Frühherbst die Wirth’schen Dahlienfelder ein ganzes schmales Hügeltal in Wien-Währing entlang. Links und rechts dicht an dicht Villen, Apartmenthäuser und Gärten, der ganze Luxus des Lebens an Wiens grünen Wienerwald-Grenzgebieten, und mitten drinnen, luxuriös weitläufig auf diesem unerschwinglich teuren Grund


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige