Literatur Tipps

Zurück in die Kindheit und rein ins Rauschen

Lexikon | SF | aus FALTER 41/13 vom 09.10.2013

Der im Waldviertel lebende Autor Roman Marchel (Jg. 1974) legt mit "Wir waren da" (Residenz Verlag) einen Band mit ungemein lesenswerten Erzählungen vor, die ganz ohne Gefühle wie Nostalgie zu bedienen zurück in die Kindheit und Jugend blicken - und den Zauber, aber auch die Gefahren dieser Zeit auf sehr schöne Art vor Augen führen. Marchels Stil erinnert dabei streckenweise an die Kurzgeschichten und Erzählungen eines David Foster Wallace. Während der studierte Literaturwissenschafter bereits sein zweites Buch veröffentlicht, ist Margarita Kinstner (Jg. 1976) mit ihrem Roman "Mittelstadtrauschen" (Deuticke) eine Debütantin. Ihr Buch ist ein moderner Wien-Roman über Einsamkeit, Freundschaft, Sehnsucht und Liebe. Doppelbuchpräsentation und -lesung, moderiert und kommentiert von der Autorenkollegin Angelika Reitzer.

Alte Schmiede, Mo 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige