Musiktheater Tipp

Experimente mit Klangfarben und Kontrasten

Lexikon | H R | aus FALTER 41/13 vom 09.10.2013

Die Cantata, auch Serenata a tre "Aci, Galatea e Polefemo", ein Musikdrama ohne Bühnenbild, komponierte Händel 1708 in Neapel. Umgewandelt zur englischen "Masque" wurde "Acis and Galatea" später eine seiner meistaufgeführten Opern. Die Handlung geht auf einen Mythos in Ovids "Metamorphosen" zurück, in dem der auf eine Nymphe eifersüchtige einäugige Riese Polyphem einen Schäfer erschlägt. Bei der italienischen Urfassung, die Emmanuelle Haïm bekannt machte, sang bereits Laurent Naouri in der CD-Aufnahme den Polifemo. Die furiose Cembalistin und Dirigentin ihres Ensembles Le Concert d'Astrée wird die sanften Meereswogen und auch die Sturmfluten der Klangfarbenpartitur in der konzertanten Aufführung entfesseln.

Konzerthaus, Großer Saal, Sa 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige