Empfohlen Stöger legt nahe

Retro und futuro, Pop, Kunst und Performance

Lexikon | aus FALTER 41/13 vom 09.10.2013

Die als Geneva Garvin geborene Geneva Jacuzzi kommt aus Los Angeles, macht Musik und Visual Art, mag extravagante Outfits und kombiniert in ihren Schlafzimmer-Synthiepop-Produktionen geschmackvoll retro und futuro. Die nett klingende, bei genauerem Hinhören aber keineswegs nur frohnaturige Musik ist dabei nur die halbe Miete, neben auffälligen Videos sind auch außergewöhnliche Performances Teil des Gesamtpakets Geneva Jacuzzi; als Referenzen nennt sie unter anderem die Commedia dell'arte, Dada, französischen Surrealismus und italienischen Futurismus. Jetzt steigt dieses Spektakel erstmals in Wien. Party like it's 1981! Oder 2034?

Das Werk, Do 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige