Empfohlen Omasta legt nahe

Avantgarde rules okay: Henry Hills in Person

Lexikon | aus FALTER 41/13 vom 09.10.2013

Henry Hills, maßgebliche Persönlichkeit der New Yorker Kunstszene der 1980er und heute zudem als Filmcutter lehrend und in Prag, Wien und New York arbeitend, stellt eine Auswahl seiner hierzulande kaum bekannten Werke in zwei Programmen persönlich vor. Darunter auch sein jüngstes, halbstündiges Meisterwerk "arcana" (2010), ein aus Found Footage und eigens gedrehtem Material zusammengesetztes Puzzle zu einer Komposition von John Zorn: ein Film von mitreißender Schönheit. Publikumsgespräch mit Henry Hills im Anschluss!

Premiere im Gartenbaukino, Mo 20.30; im Österreichischen Filmmuseum, Mi und Do 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige