Katharinas Nachtwache Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Wellenreiten, diesmal nur im Sparmodus

Lexikon | Katharina Seidler | aus FALTER 41/13 vom 09.10.2013

Ausgerechnet an einem unserer Lieblingswochenenden des Jahres, beim Waves Festival, sind wir krank. Anstatt von Mittag bis vier Uhr Früh zwischen Panels, kleinen Konzerten und großen Shows hin und her zu laufen, müssen wir all unsere Interviews absagen und zu Hause die Heizung aufdrehen. Nach zwei Tagen Quarantäne regt sich der alte Partygeist wieder. Wir wehren uns kurz, entscheiden uns dann aber für ein Konzert, nur ein einziges, frühes, eine Rettung des Wochenendes, und fahren mit dem Taxi zu Ash My Love in den Projektraum Viktor Bucher in der Praterstraße. Schwarz und scharf zeichnen sich die Silhouetten des Duos gegen den blau beleuchteten Hintergrund der Gallerie ab, ohne Umschweife rüttelt ihr minimalistischer Blues die Menschen in den Liegestühlen vor der Bühne auf. Welche anderen besonderen Momente das Waves Festival bereithielt, können wir uns diesmal nur berichten lassen. Es werden wie immer viele gewesen sein.

VORSCHAU

DONNERSTAG (10.10.): Die Blumen Group bezieht ihr Winterquartier im Celeste und lässt sich von Icke-Micke-Grande Dame Tibcurl einheizen. Der Auftakt des Club Welcome to my House! verspricht im Roxy eine Reise von Angola bis Brasilien zwischen Baile Funk, Afrohouse und Kuduro, und der Klub Sir3ne übersiedelt mit seinem bewährten Koffer voll Bass Music und UK House und heutigem Gast Michael Monsta in die Grelle Forelle.

FREITAG: In der Ottakringer Brauerei startet das zweitägige Suburbia-Festival mit den neonfarbenen Glitch-Rave-Monstern von Rustie, Live-Beat-Geballer von Onra und melodischem Electronica-Hop von Letherette. Funk D'Void und Dave Tarrida aus Barcelona verleihen ihrem Techno und House am Badeschiff einen oldschooligen Dreh, Jacob Korn geht im Werk frei und verspielt an die Strukturen von Deep House heran und nebenan, in der Grellen Forelle, herrscht einmal mehr Supertechno von Zip of Perlon-fame.

SAMSTAG: Beim Suburbia Festival in der Ottakringer Brauerei legen die alten Freunde DJ Hell und Peter Kruder auf; in der Pratersauna bei der Praterei, heute in der 40. Ausgabe und mit Stargast XDB, gibt es ein fünfgängiges Menü aus deepstem Techno und scheuklappenfreiem House. Den Beginn der Snowboardsaison feiert man in der Camera bei Techhouse und Hip-Hop; der rumänische DJ Egal 3 aka Vid verlegt in der Auslage Techhouse, und im Roxy zollt der Legends Club dem verstorbenen Beastie-Boys-Mitbegründer MCA Tribut. seidler@falter.at

Katharina Seidler ist Musikjournalistin und Mitarbeiterin von FM4. Sie prüft die Beats und Partys der Wiener Clubszene


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige