Musik Tipps Pop

25 Jahre "Knüppel aus dem Sack" mit Cold World

LEXIKON | GS | aus FALTER 42/13 vom 16.10.2013

Das Wiener Prügelkommando Cold World machte sich Ende der 80er-, Anfang der 90er-Jahre als härteste, schnellste, lauteste und brutalste Hardcore-Band des Landes einen Namen. In der Manier einschlägiger amerikanischer und japanischer Vorbilder galt hier stets das Motto "Knüppel aus dem Sack -und immer feste drauf!" 1994 fand der Spaß ein vorläufiges Ende, 20 Jahre nach der Gründung taten sich Cold World dann überraschenderweise wieder zusammen - und haben mit dem Krachschlagen im Hochgeschwindigkeitsbereich seitdem nicht aufgehört. Ihr 25-jähriges Gründungsjubiläum feiert die Band um den Gitarristen Dierk Rossiwall jetzt nicht etwa im Hardcore-Punk-Keller, sondern im schicken Club Grelle Forelle; einen neuen Tonträger stellt sie bei dieser Gelegenheit auch vor, eine Split-LP mit der stilistisch nicht ganz unverwandten US-Band Hummingbird Of Death. Das Cover ziert eine Foto aus Klaus Pichlers Arbeit "One Third", die "den Zusammenhängen zwischen individueller Nahrungsmittelverschwendung und globalisierter Lebensmittelproduktion nachgeht", wie es im Pressetext heißt. Eine Installation zum Thema, Großbildprojektionen sowie eine Lesung komplettieren den Abend.

Grelle Forelle, Di 20.00 (Eintritt: freie Spende)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige