Am Apparat  Telefonkolumne

Warum haben sie die Nummer von Dörfler, Herr Holub?

Politik | Anruf: Wolfgang Zwander | aus FALTER 42/13 vom 16.10.2013

Jüngst wurde bekannt, dass der Grünen-Politiker und Kärntner Landesrat Rolf Holub die gleiche Dienstnummer hat, unter der bis zum Machtwechsel in Kärnten im vergangenen März Landeshauptmann Gerhard Dörfler zu erreichen war. Der Falter wählte Dörflers alte Nummer, um zu schauen, was dann passiert.

Spreche ich mit Herrn Ex-Landeshauptmann Dörfler?

Nein, hier spricht Rolf Holub.

Herr Holub, warum heben Sie unter der Nummer von Herrn Dörfler ab?

Das Amt der Landesregierung hat mir dieser Nummer zugeteilt. Aber nicht nur das: Ich habe die Handynummer von Gerhard Dörfler, den Chauffeur von Harald Dobernig und die Nummerntafel von Jörg Haider.

Passiert es Ihnen nun öfter, dass Sie von Leuten angerufen werden, die eigentlich Dörfler sprechen wollten?

Ja, das kommt regelmäßig vor. Auf einmal habe ich dann einen perplexen Bürgermeister in der Leitung, der nicht so recht weiß, was er sagen soll. Diese Leute rufen in der politischen Vergangenheit an. Es passiert aber auch das Umgekehrte: Ich rufe jemanden an, der dann glaubt: Komisch, jetzt ruft mich der Dörfler an.

Sie sind bekannt geworden als harter Oppositionspolitiker und als Hypo-Aufdecker. Was hat sich seit Ihrem Wechsel als Landesrat auf die Regierungsbank verändert?

Die Umstellung war für mich gar nicht so groß, wie ich das erwartet hätte. Das Regieren ist eine wunderbare Herausforderung, verbunden mit beinharter Arbeit. Ich habe es wahrscheinlich auch viel leichter als die Politiker anderer Parteien, weil in meinem Vorzimmer keine Vertreter irgendeiner parteinahen Lobby sitzen, die sich von mir Unterstützung erwarten. Etwas Entscheidendes hat sich aber schon verändert: Die Mitglieder der Grünen-Fraktion rufen mich weniger auf meinem Handy an, sondern stellen an mich nun im Landtag Anfragen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige