Zeit am Schirm

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 42/13 vom 16.10.2013

TV-Kolumne

Die Schreckensmeldungen reißen nicht ab. Die Zeit schrieb in ihrer letzten Ausgabe, dass die TV-Zuseher immer älter und weniger werden. Kinder sehen um ein Drittel weniger fern als ihre Eltern, kennen die Nachrichtensendungen oft nur vom Hörensagen. Stattdessen folgen sie auf ihren Smartphones Do-it-yourself-News und stellen sich auf Youtube ihr Programm zusammen. Nicht vorzustellen, was das für die Kulturtechnik TV bedeutet. Die Kunst des gepflegten Gruppengesprächs, Talkshow genannt, wird bald schon so anachronistisch anmuten wie das Singen im Kirchenchor.

Wer wird den zukünftigen Generationen beibringen, die aktuellen Tragödien der Menschheit vorzulesen, ohne dabei eine Miene zu verziehen? Was passiert mit unseren Familien, die nach dem Abendbrot nicht mehr gemeinsam die TV-Couch aufsuchen? Um den Untergang des Abendlandes aufzuhalten, sollte das Fernsehen endlich als Schulfach eingeführt werden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige