Digitalia

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 42/13 vom 16.10.2013

IT-Kolumne

Das Wichtigste im Leben sind Gesundheit, Familie und eine schnelle Internetverbindung“, das sagte schon US-Präsident Barack Obama. Okay, das ist eine Lüge. Ich habe nämlich ein neues Hobby: Zitate erfinden. Im Netz scheint das gang und gäbe zu sein. Viele Menschen teilen auf Facebook und Twitter Lebensweisheiten, die angeblich bedeutende Persönlichkeiten gesagt haben - doch oftmals sind diese klugen Sprüche erstunken und erlogen. Das ist echt lustig!

Neulich las ich den Spruch von Abraham Lincoln: "Die Sache mit Zitierungen im Internet ist, dass man ihre Echtheit nur schwer überprüfen kann.“ Ein guter Gag, immerhin starb Präsident Lincoln im Jahr 1865. Diese Pseudo-Weisheiten zeigen, wie lächerlich es ist, sich an den Worten berühmter Menschen festzukrallen und sie furchtbar ernst zu nehmen. Oder wie Premierminister Winston Churchill meinte: "Ich glaube kein Online-Zitat, das ich nicht selbst gefälscht habe.“


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige