Meldungen

Feuilleton | aus FALTER 42/13 vom 16.10.2013

Kultur kurz

Deutscher Buchpreis 2013

Es war ein bisschen ein Favoritinnensieg: Die aus Sopron gebürtige und zweisprachig aufgewachsene Terézia Mora hat für ihren bei Luchterhand erschienenen Roman "Das Ungeheuer“ (besprochen in der aktuellen Falter-Buchbeilage) den Deutschen Buchpreis bekommen und die Siegerprämie von 25.000 Euro eingestreift. Mora, die auch als Übersetzerin (u.a. der Bücher ihres Landsmannes Péter Esterházy) arbeitet und Drehbücher schrieb, ist die sechste Frau, die mit dieser Auszeichnung bedacht wurde.

Neue Leitung für Kunstverein

Der Salzburger Kunstverein bekommt mit Anfang 2014 einen neuen Direktor. Nachfolger von Hemma Schmutz wird der kanadische Kurator Seamus Kealy, der derzeit das irische Kunsthaus "The Model“ leitet.

Nestroy-Gala in der Stadthalle

Die Verleihung des Wiener Theaterpreises geht heuer erstmals nicht in einem Theater, sondern in der Wiener Stadthalle (Halle F) über die Bühne. Die Gala findet am 4. November statt und wird auf ORF III gezeigt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige